Faden


Faden
Faden Sm std. (8. Jh.), mhd. vaden, vadem, ahd. fadum, fadam, as. Pl. fađmos "Klafter" Stammwort. Aus g. * faþma- m. 1) "Umarmung", 2) "Klafter", 3) "Faden" (nur deutsch), auch in anord. fađmr "Klafter, Arme, Umarmung", ae. fæđm "Umarmung, Klafter", afr. fethem "Klafter". Was hier als "Klafter" umschrieben wird, ist ein Längenmaß (oder eigentlich mehrere), das unterschiedlich beschrieben wird. Es scheint aber die Bedeutung "von Fingerspitze zu Fingerspitze bei ausgebreiteten Armen" zugrunde zu liegen. Mit diesem Maß werden vor allem Höhen und Tiefen sowie Umfänge gemessen. Die Etymologie gibt insofern Rätsel auf, als "Umarmung" oder "ausgebreitete Arme" gut vergleichbar ist - es entspricht die ig. Sippe * petə- "ausgebreitet sein, offen stehen" etwa in l. patēre. Der einzige formal genaue Vergleich für die Bedeutung "Faden" (falls nicht gr. potamós "Fluß" dazugehört) ist aber eine keltische Sippe, von der der gälische Zweig (schott.-gäl. aitheamh) die Bedeutung "Klafter" zeigt, der britannische (kymr. edau, edef, edaf, edyf) die Bedeutung "Faden". Dabei ist der Bedeutungsübergang von "Klafter" zu "Faden" singulär: Er muß wohl über "Fadenmaß, Klafter" zu "Faden" allgemein gegangen sein (größere Längen mißt man mit einem Faden und bestimmt dessen Länge, indem man zählt, wie oft man ihn mit den ausgestreckten Armen und Händen spannen kann); kaum Faden als "das Umfassende, womit man zusammenbindet", weil der Faden immer dünn war. Die parallele Entwicklung im Deutschen und Kymrischen ist dabei höchst auffällig. Vgl. außerhalb noch besonders l. passus "Schritt" (auch als Längenmaß). - Der rote Faden ist durch Goethe eingeführt und erklärt worden (Wahlverwandtschaften II,2): Bei der englischen Marine geht durch alle Taue ein roter Faden, den man nicht herauslösen kann, und der sie als der Krone gehörig ausweist. Partikelableitungen: ein-, auffädeln (Lautform entweder aus * fadmen oder zu einem Diminutivum Fädel).
   Ebenso nndl. vadem, vaam, ne. fathom, nschw. famn, nisl. fađmur. Zur Sippe der lateinischen Entsprechung s. Patent.
Eichhoff (1968), 90;
Röhrich 1 (1991), 409-411;
Sousa-Costa (1993), 162-164. west- und nordgermanisch ix.

Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Faden — Faden: Das Substantiv mhd. vadem (abgeschwächt auch schon vaden), ahd. fadum beruht auf der idg. Wurzel *pet »‹die Arme› ausbreiten, umfassen, sich erstrecken«. Ihm entsprechen asächs. fađmos (Plural) »die ausgespannten Arme«, aengl. fæđm… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Faden [2] — Faden, in der Heraldik ein schmaler, über den Wappenschild gezogener Schrägbalken, der, schrägrechts, vom rechten Obereck nach dem linken Untereck gezogen, eine jüngere oder Nebenlinie, schräglinks zuweilen einen unehelich Gebornen (Bastard,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Faden — Faden, 1. im Seewesen ein Längenmaß, 100 englische Faden = 1 Kabellänge = 182,878 m, in Deutschland und Oesterreich = 185 m = 0,1 Seemeile. Der holländische Faden (auf Kriegsschiffen) = 1,884 m, der französische = 1,624 m, der spanische = 1,672 m …   Lexikon der gesamten Technik

  • Faden — Faden, 1) ein aus Seide, Wolle, Flachs etc. gedrehtes Gespinnst zur Verfertigung von Zeugen, Stoffen, Bindfaden, Stricken etc. gebraucht; 2) Garnmaß, so lang wie der Umfang der Haspel od. Weise, meist 4 Ellen, doch auch nur 3 od. 2 Ellen, 40… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Faden — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Garn Bsp.: • Kannst du mir bitte Nadel und Faden geben? …   Deutsch Wörterbuch

  • Fäden — Fäden, künstliche, s. Kunstseide …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Faden [1] — Faden (engl. Fathom [»Klafter«], schwed. Famn, dän. Favn, holländ. Vaam), ein ursprünglich der Körperlänge des Mannes entsprechendes und gewöhnlich in 6 Fuß eingeteiltes Längenmaß, das hauptsächlich zu Tiefenmessungen und im Seewesen (s.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Faden — Faden, älteres Maß zur Bestimmung der Tiefe des Fahrwassers, des Tiefgangs der Schiffe und der Länge des Tauwerks; am gebräuchlichsten der engl. F. (Fathom) = 1,8288 m; der preuß. war 6 Fuß = 1,8831 m; älteres deutsches Brennholzmaß von 6 Fuß… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Faden [2] — Faden, in der Heraldik ein schmaler, schräg über den Wappenschild gezogener Balken …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Faden — Faden, im Seewesen ein Längenmaß von 5–6 Fuß; Maß, das sonst Klafter genannt wird, daher von verschiedener Größe; als Garnmaß die Länge eines Haspelumfangs, nach der Weite des Haspels verschieden …   Herders Conversations-Lexikon